Wie funktionieren eigentlich webEdition Objekte?

Das webEdition Datenbank- / Objekt-Modul zählt zu den am meisten genutzten Systemkomponenten des Open Source Content Management Systems webEdition.

Die Bezeichnung Datenbank- / Objekt-Modul sorgt besonders bei Einsteigern immer wieder zur Verwirrung, da sie oft vermuten, dass das CMS ohne dieses Modul seine Daten nicht in einer Datenbank speichert. Diese Vermutung ist jedoch falsch. Das Content Management System webEdition speichert grundsätzlich alle Daten in einer Datenbank. Über das Datenbank- / Objekt-Modul steht dem Anwender lediglich eine Möglichkeit zur Verfügung eigene Datenbanktabellen komfortabel über das Backend des Systems zu erstellen. Das klingt im ersten Moment sehr unspektakulär und einfach, bietet aber eine sehr große Flexibilität bei der Erfassung und Verwaltung strukturierter Daten und zwar individuell abgestimmt auf die Projekt- und Kundenanforderungen.

Wer mit dem Datenbank- / Objekt-Modul arbeitet, wird mit den Begriffen Klassen und Objekte in Berührung kommen. Beide Bezeichnungen erinnern an die objektorientierte Programmierung. Ähnlich funktioniert auch die Arbeit mit Objekten. Über s. g. Klassen wird zunächst die Objektstruktur erstellt. Dabei legt bspw. der Administrator oder der Entwickler fest, welche Eingabefelder und -typen für Objekte zur Verfügung stehen. Im Hintergrund entsteht eine neue Datenbanktabelle, die genau aus den zuvor festgelegten Feldern und Feldtypen besteht.

Nehmen wir z.B. an, sie wollen Immobilien auf einer Website vorstellen und/oder verkaufen. Dafür erstellen wir zunächst eine Klasse Immobilie. Diese Klasse erhält dann z.B. folgende Felder:

  • Name (Texteingabefeld, einzeilig)
  • Beschreibung (Texteingabefeld, mehrzeilig)
  • Typ (Auswahlfeld mit den Werten Haus, Wohnung, etc.)
  • Zimmeranzahl (Eingabefeld nur ganze Zahlen)
  • Wohnfläche (Eingabefeld nur Zahlen)
  • Nutzungsfläche (Eingabefeld nur Zahlen)
  • Kaufpreis (Eingabefeld nur Zahlen)
  • PLZ (Eingabefeld nur ganze Zahlen)
  • Ort (Texteingabe oder Auswahlfeld)
  • Straße (Texteingabefeld, einzeilig)
  • etc.

Nachdem die Klasse Immobilie erstellt wurde, hat das CMS webEdition eine neue Datenbanktabelle erzeugt, die nun einzelne Immobilien (Objekte) mit den o. g. Eigenschaften speichern kann. Der Redakteur bzw. Makler kann jetzt im CMS über das Menü Datei > Neu > Objekte > Immobilie Immobilien anlegen und verwalten.

Neben der strukturierten Erfassung und Verwaltung von Daten bieten webEdition Objekte eine Reihe weiterer Vorteile:

  • Unterschiedliche Darstellung im Frontend basierend auf der URL-Strutkrur
  • Verknüpfung von Objekten mit anderen webEdition Modulen wie Navigation, Kundenverwaltung, Newsletter, etc.
  • Optimale Im- und Export-Möglichkeiten durch Datenhaltung in einer eigenen Datenbanktabelle
  • Zugriffsberechtigungen

Alle Rechte vorbehalten